Verpackungslizenzierung in Deutschland: So handeln Sie compliant
BlogLogistik

Verpackungslizenzierung in Deutschland: So handeln Sie compliant

Autor  Natalia Wiszewska

Lesezeit: bis zu 5 Minuten

Inhalt

Durch E-Commerce und Dropshipping können Unternehmen mit nur wenigen Klicks ein globales Publikum erreichen. Für einen nachhaltigen Erfolg ist es jedoch entscheidend, sich mit den rechtlichen Gegebenheiten in Ihren jeweiligen Zielländern auseinanderzusetzen. So auch in Deutschland, zum Beispiel mit dem Verpackungsgesetz (VerpackG). Die Einhaltung dieser Vorschriften hilft nicht nur, Sanktionen zu vermeiden, sondern fördert auch nachhaltig die Kreislaufwirtschaft. In diesem Leitfaden führen wir Sie mit unserem Partner Lizenzero durch die wichtigsten Schritte, um Ihr Online-Geschäft in Deutschland compliant aufzustellen und zeigen auf, wie Sie Ihre EPR-Anforderungen für Verpackungen in Deutschland erfüllen.

Was steckt hinter dem VerpackG?

Das deutsche Verpackungsgesetz (VerpackG), regelt den Umgang mit Verpackungsabfällen in Deutschland. Es stellt sicher, dass Unternehmen Verantwortung für die Umweltauswirkungen ihrer Verpackungsmaterialien übernehmen. Primäres Ziel des Verpackungsgesetzes ist es, das Recycling zu fördern und die Mengen an Verpackungsabfällen zu reduzieren.

Nach dem VerpackG sind alle Unternehmen, die Verpackungen auf den deutschen Markt in Verkehr bringen, verpflichtet, sich bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) zu registrieren und ihre Verpackungsmengen bei einem dualen System zu lizenzieren. In der Pflicht stehen dabei sowohl Hersteller und Importeure als auch Online-Händler, unabhängig von ihrer Größe und der Menge der von ihnen verwendeten Verpackungen. Durch die Registrierungs- und Systembeteiligungspflicht stellt das Verpackungsgesetz sicher, dass sich Unternehmen an den Kosten für die Sammlung und Verwertung ihrer Verpackungen beteiligen. Damit unterstützt das Gesetz nicht nur die Kreislaufwirtschaft, indem es die Verwendung von recycelbaren Materialien fördert, sondern schafft auch gleiche Wettbewerbsbedingungen.

Infografik duale Systeme

Welche Pflichten habe ich als Verkäufer in Deutschland?

Um Produkt- und Versandverpackungen, die bei privaten Endverbrauchern in Deutschland anfallen, in Verkehr bringen zu dürfen, müssen die Verpackungen lizenziert werden. Dies setzt die Teilnahme an einem dualen System (z.B. Interzero Recycling Alliance) über eine Lizenzgebühr voraus. Das duale System übernimmt dann die Sortierung und Verwertung der Verpackungen. Diese sogenannte „Systembeteiligungspflicht“ kann über unseren Partner Lizenzero, den Online-Shop des dualen Systems Interzero Recycling Alliance, ganz einfach erfüllt werden.

Neben der Systembeteiligungspflicht schreibt das VerpackG auch ein Registrierungs- und Datenmeldepflicht vor:

  1. Registrierungspflicht: Bevor Sie Verpackungen in Deutschland in Verkehr bringen, müssen Sie sich bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister im öffentlichen Verpackungsregister LUCID registrieren. Diese Registrierung ist obligatorisch und muss Angaben zu Ihrem Unternehmen und den von Ihnen verwendeten Verpackungsarten enthalten. Sie erhalten im Anschluss von LUCID eine Registrierungsnummer, die Sie an Ihr duales System weitergeben müssen.
  2. Datenmeldepflicht: Nach der Auswahl eines dualen Systems und der Lizenzierung der Verkaufsverpackungen werden Sie aufgefordert, die Mengen und Arten von Verpackungen, die Sie in Verkehr bringen, sowohl an die ZSVR als auch an das von Ihnen gewählte duale System zu melden. Die Informationen müssen immer zwischen dem dualen System und LUCID übereinstimmen.

Indem Sie diese Verpflichtungen erfüllen, vermeiden Sie nicht nur gesetzliche Sanktionen, sondern tragen auch dazu bei, Verpackungsmüll zu reduzieren und das Recycling zu fördern.

Anlaufstellen Grafik

Registrierung in LUCID – Wie funktioniert das?

Die Registrierung in LUCID ist entscheidend bei der Einhaltung des VerpackG. Im Folgenden zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie Ihre Registrierung abschließen:

1. Öffnen Sie das LUCID-Portal:

2. Erstellen Sie ein Konto:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche „Registrierung starten“ und erstellen Sie ein Konto. Hier werden Sie dazu aufgefordert, Informationen über Ihr Unternehmen anzugeben, einschließlich Ihres Firmennamens, Ihrer Adresse und Ihrer Kontaktdaten.

3. Geben Sie detaillierte Geschäftsinformationen an:

  • Geben Sie im nächsten Schritt detaillierte Informationen zu Ihrem Unternehmen an. Dazu gehört die Angabe der Art Ihres Unternehmens (Hersteller, Importeur, Online-Händler etc.), Ihrer Steueridentifikationsnummer und der Verpackungskategorien, die Sie in Deutschland in Verkehr bringen.

4. Anmeldung einreichen:

  • Nachdem Sie alle erforderlichen Informationen ausgefüllt haben, reichen Sie Ihre Registrierung ein. Sie erhalten von LUCID eine Bestätigungs-E-Mail mit Ihrer Registrierungsnummer.

5. Jährliche Berichterstattung:

  • Sie müssen jedes Jahr die Mengen der Verpackungen melden, die Sie in Verkehr gebracht haben. Diese Meldung muss sowohl an die ZSVR über das LUCID-Portal als auch an das von Ihnen gewählte duale System (z.B. Interzero) übermittelt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Meldefristen einhalten, um konform zu bleiben.

6. Aufzeichnungen auf dem neuesten Stand halten:

  • Es ist wichtig, dass Sie Ihre LUCID-Registrierung und alle damit verbundenen Informationen auf dem neuesten Stand halten. Bei Änderungen müssen Sie Ihr LUCID-Konto entsprechend aktualisieren.

Mögliche Sanktionen bei Nichteinhaltung des VerpackG

Die Einhaltung des Verpackungsgesetzes ist für jedes in Deutschland tätige Unternehmen verpflichtend. Wenn Sie Ihre Verkaufsverpackungen nicht lizenzieren, drohen Ihnen Abmahnungen, Bußgelder von bis zu 200.000 Euro und Verkaufsverbote. Seit dem 1. Juli 2022 sind Betreiber elektronischer Marktplätze verpflichtet, die Einhaltung des Verpackungsgesetzes zu überprüfen. Das bedeutet, dass Sie als Verkäufer auch dort verpflichtet sind, Ihre Verpackungslizenzierung und Registrierung nachzuweisen. Als Nachweis dienen Ihre LUCID-Registrierungsnummer und ggf. die Systembeteiligungsbestätigung Ihres dualen Systems.

Über unseren Partner Lizenzero

Lizenzero ist Ihr Partner für Verpackungslizenzierung in Deutschland und ganz Europa. Mit langjähriger Expertise und einem On-Demand-Kundenkonto bietet Ihnen lizenzero.de dabei eine einfache und digitale Verpackungslizenzierung in Deutschland schon ab 39 € im Jahr.

Sparen Sie mit dem Code „DROPLO10“* 10% beim Abschluss Ihres Lizenzvertrages unter lizenzero.de.

 *einzulösen unter www.lizenzero.de. Gutschein gültig bis zum 31.12.2024. Rabatt auf den Nettowarenwert. Keine Auszahlung möglich. Ein Gutschein pro Bestellung und Kunde einlösbar. Keine Kombination mit anderen Rabattaktionen möglich. Nachträgliche Einlösung nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zusammenhängende Posts
Weitere Beiträge in der Kategorie: Logistik
Geh hinauf